LogoTBklein

www.thomasbecher.de  |  über mich  |  Links & More  |  Kontakt

Wissenswertes

Klima und Reisezeit

Aufgrund der sehr großen Ausdehnung Thailands lässt sich keine einheitliche Aussage über die klimatischen Bedingungen machen. Beste Reisezeit für alle Regionen Januar bis April. Vorher/nachher kommt es stark darauf an, wo man sich befindet. Ko Samui Beispielsweise verfügt über ein eigenes Mikroklima, das für (weitgehende) Trockenheit noch bis hinein in den Juni sorgt.
In allen Landesteilen liegt die Luftfeuchtigkeit ganzjährig über 80 %.

Übernachtung

Inklusive des pauschal buchbaren Hotelzimmers findet sich in Thailand jegliche Art von Unterkunft für jeden Geldbeutel.

Die erste Übernachtung in Bangkok oder Manila reservieren wir meist in einem anständigen Hotel noch von zu Hause aus. Der Preis für ein Zimmer in einem guten Hotel ist von Deutschland aus gebucht meist deutlich günstiger, als der “walk-in-Preis”.
Zwischenzeitlich besteht auch bei den meisten Resorts die Möglichkeit, von Deutschland aus, das Bungalow zu reservieren. Voraussetzung: Zeit für die Recherche.
Da wir meist mit Kindern unterwegs waren und von daher ein Cottage bestimmter Größe brauchten, kamen viele schöne Bungalows direkt am Meer für uns leider nicht in Frage.
Meist ist eine Anzahlung oder die Angabe einer Kreditkartennummer notwendig. In der Regel haben die Betreiber kein Problem damit, wenn man kürzer bleibt, als ursprünglich angekündigt.

Empfehlungen lassen sich zusätzlich zu denen in den einzelnen Reiseführern, kaum aussprechen.

In Bangkok kann man die “Swiss Lodge” nennen, nahe der Silom Road, wenn man besser absteigen möchte. Alternativ zahlreiche sehr günstige Hotels und Guesthouses um die Khao San Road. Das von uns genutzte P2 gibt es leider nicht mehr, dafür waren wir mit der “Shanti Lodge” ganz zufrieden.

In Kanchanaburi wohnten wir auf einem Hausboot im “Sugar Cane Guesthouse

In Chumphon stiegen wir immer im “View Resort” direkt am Hat Thung Wua Laen ab.

Auf Ko Tao wohnten wir in der “Charm Churee Villa”, superschöne Holzhäuser am Hang mit eigenem Strand.

Auf Ko Samui mieteten wir uns im “Amity” ein und waren sehr zufrieden.

Auf Ko Phangan war es super angenehm mit leckerem Essen im “Longtail Beach Resort”.

Literatur

Landkarten Wir haben nur eine Karte für die gesamte Region: “Thailand, Vietnam, Laos” aus dem RV Verlag im Maßstab 1 : 2 Mio.
Die Auswahl zum Beispiel über Amazon ist aber ja ausreichend groß.

Reiseführer Früher nutzten wir den Führer “Thailands Süden mit Bangkok” aus dem Reise Know-How Verlag. Zwischenzeitlich sind wir auf “Thailand” von Stefan Loose umgestiegen, unserer Meinung nach der bessere Führer.

Belletristik Passend zum Land, der in Bangkok spielende Krimi “Kakerlaken” von Jo Nesbo und nach wie vor lesenswert “Der Tod im Reisfeld” von Peter Scholl-Latour.

Einreisebestimmungen

Bürger der Bundesrepublik Deutschland benötigen einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass.

Anreise

Wer, so wie wir, auf die Schulferien Rücksicht nehmen muss, ist bei der Tarifauswahl benachteiligt. Häufig buchen wir 9 Monate vorher einfach einen Flug nach Bangkok und überlegen uns dann, was wir von dort aus ansteuern wollen. Den innerasiatischen Flug z.B. über Bangkok Airways, bekommt man wenige Tage vorher für 50 Euro.
Emirates - Gesellschaft mir sehr gutem Standard und bester Unterhaltungselektronik an jedem Platz,
Lufthansa - sind wir erst einmal geflogen, war der volle Reinfall, muss aber nichts heißen,
Thai Airways - guter Standard,
TUI - Sitzabstand dem Reiseziel entsprechend, asiatisch kurz - die Hölle.

Reisen im Land

Bus Thailand verfügt über ein hervorragend ausgebautes Bussystem. Aircon-Busse und die billigeren, nicht klimatisierten Busse steuern den hintersten Winkel des Landes an. Extrem preiswert und super pünktlich.

Bahn Das Schienennetz ist deutlich weniger ausgebaut, als bei uns in Europa. Es gibt drei Klassen. Genial ist der Nachtzug mit Liegewagen, absolut empfehlenswert. Preiswert und man spart noch die Übernachtung.

Taxi Es gibt Taxameter-Taxis in Bangkok und vielen weiteren Städten. Oft wird dennoch ein Preis vorgeschlagen. Nicht lange diskutieren, der Fahrer soll das Gerät einschalten, sonst einfach wieder aussteigen.
Geht es weiter weg oder ist es ein Taxi ohne Taxameter, den Preis unbedingt vorher aushandeln.

Sicherheit

Wer nicht gerade durch die hintersten Gassen der Großstädte wandert, muss nicht mehr Kriminalität fürchten, als in jeder deutschen Stadt auch. In den Hotels und Resorts werden in der Regel Safes angeboten, die man auch nutzen sollte. Das Geld an verschiedenen Stellen verteilen, Zimmer grundsätzlich abgesperrt halten, zum Strand keine Wertsachen mitnehmen - war das jetzt was Neues?

Verständigung

Ein paar Brocken Thai können nicht schaden. Thailand ist das einzige Land der Region, das niemals von einer Kolonialmacht besetzt war, die Sprachkenntnisse vieler, gerade älterer Thai sind daher extrem gering. Wie andere asiatische Sprachen auch, kommt es auch beim Thai häufig auf die Tonhöhe im Wort an. Wenn man verständnislos angeschaut wird, einfach mal anders betonen. Die Serie “Kauderwelsch” aus dem Reise Know-How Verlag ist da sehr gut.

Thai Neujahr - Songkran

Hintergrundinformationen


   © Thomas Becher  |  Impressum